Kapitel 3 –Über den Tag verteilt essen - die Leistungskurve

Im Verlauf eines Tages sollten idealerweise 5 Mahlzeiten eingenommen werden. Diese sollten sich in eine warme und zwei kalte Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Abendbrot) sowie zwei Zwischenmahlzeiten am Vormittag und Nachmittag gliedern. Ob die warme Hauptmahlzeit mittags oder abends gegessen wird ist dabei völlig egal. Darüber hinaus sollte während des Tages reichlich getrunken werden. Je nach Alter werden 800 ml bis 1,5 Liter empfohlen. Der Vorteil einer regelmäßigen und über den Tag verteilten Nahrungszufuhr ist, dass der Blutzuckerspiegel nicht so ruckartig und stark ansteigt und die Kinder eine bessere Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit haben. Die Mahlzeiten ergänzen sich und geben den Kleinen so optimale Kraft für den Tag.

5 Mahlzeiten am Tag - in der Kita und zu Hause

Aufgrund der immer längeren Betreuungszeiten essen immer mehr Kinder Frühstück, Mittagessen und Nachmittagssnack in der Kita. Manche Kitas bieten zudem ein Abendessen an. Im Folgenden werden aus einer ernährungsphysiologischen Perspektive Empfehlungen für die Zusammensetzung der einzelnen Mahlzeiten zusammengestellt. Im Verhältnis sollte für eine optimale Leistungskurve die Energiezufuhr von Kindern über den Tag ungefähr so aufzuteilen sein:

  • 25 % 1. Frühstück
  • 10 % 2. Frühstück in der Kita oder Vormittagssnack
  • 30 % Mittagessen
  • 10 % Nachmittagssnack
  • 25 % Abendessen

Quelle: www.forum-ernaehrung.at

Weitere Informationen zur Mahlzeitenplanung finden Sie unter Einheit 2.