Einheit 2 – Geschmackssache: Sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen. Hands-on-Ernährungsbildung - von Geschmackserlebnissen bis zu Kochkursen im Kindergarten.

In dieser Einheit werde ich lernen:

  1. die sinnliche Natur der Kinder zu beobachten und zu verstehen
  2. gesunde und schmackhafte Menüs Kindern näher zu bringen
  3. Aktivitäten zu setzen, die die Entwicklung der Sinne bei Kindern und deren Wahrnehmung fördert

Einführung in das Thema:

Sensorische Erfahrungen im Kindesalter sind die Tür zur kognitiven, physischen und affektiven Entwicklung von Kindern. In der frühen Kindheit sind Sinneseindrücke (Geschmack, Geruch, Gehör, Sehen und Berührung) der beste Weg, das Selbsterkenntnis zu erlangen und sich der umgebenden Welt bewusst zu werden.

Gleichzeitig ist das Essen eine primäre Bedürfnisbefriedigung und auch die wichtigste unmittelbare Verbindung nach draußen. Essen als Tor zur Welt. Wenn Kinder in den Kindergarten kommen, ist ihre erste Herausforderung das Entwöhnen, d. h. der (vorübergehende) Abschied von der Mutter, in Krippen auch die Entwöhnung von der Muttermilch, bei etwas älteren Kindern aber auch die Entwöhnung von der gewohnten Nahrung, den gewohnten Gerüchen der familiären Nahrungswelt. 

PädagogInnen unterstützen diesen Übergang zu mehr Vielfalt oft mit Aktivitäten, bei denen Kinder spielerisch Aromen und Gerüche testen können. Dabei geht es nicht um das Essen, sondern vielmehr um die positiv spielerische Erweiterung des Gerüche-Horizonts.

Was sind die Cookies?

Textdateien, die Webseiten auf Ihrem Computer oder Mobilgerät speichern im Moment, wenn Sie sie verwenden. Die Seiten erinnern sich für eine gewisse Zeit die Aufgaben, die Sie erledigt haben, und Präferenzen (wie Logins, Sprache, Schriftgröße und andere Anzeigepräferenzen), so dass Sie nicht diese Datai erneut eingeben und von einer Seite zur nächsten wechseln müssen.

Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen Weniger Informationen