Kapitel 2 - Möglichkeiten für das Lernen im Freien

Der Begriff "Draußen-Lernen" umfasst eine Vielzahl von Möglichkeiten. Ob in einem kleinen Hinterhof eines Kindergartens oder in einem großen Garten- es gibt überall etwas zu entdecken und zu lernen.
Wie wäre ein Tagesausflug auf einen Bauernhof, in ein Naturschutzgebiet oder lokalen Park, einem Wald oder an die Küste? Jeder dieser Orte bietet ganz eigene und einzigartige Lernmöglichkeiten.

Ein Garten für die Kita

Ein Garten in der Kita kann eine fantastische Möglichkeit sein, Kinder für die Natur zu begeistern. Dabei kommt es nicht auf die Größe des Gartens an. Wichtiger ist eine überschaubare Fläche, die in Ihr Budget passt und zeitlich zu bewältigen ist.
Durch einen eigenen Garten können Sie jederzeit auf den „Lernort Natur“ zugreifen. Wenn das Wetter dann einmal unverhofft umschlagen sollte, dann können Sie sich schnell in die Kita zurückziehen. Außerdem bietet der Garten die Möglichkeit, ein Naturerlebnis von außen mit in die Kita nehmen zu können. So könnte das Riechen und Berühren von Blumen im Garten anschließend in der Kita nachbereitet und reflektiert werden, indem die Kinder die Gartenpflanzen malen oder pressen und aufkleben.

Ein Bauernhofbesuch

Fast alle Kinder lieben den Bauernhof, besonders dann, wenn es um den Besuch der Tiere geht! Manche Kinder waren vielleicht noch nie auf dem Land, gerade dann bietet ein Hofbesuch eine großartige Gelegenheit, die Kinder auf ein spannendes Abenteuer mitzunehmen! Die neugewonnen Erfahrungen können anschließend gemeinsam aufbereitet werden, indem Sehenswürdigkeiten, Gerüche und Geräusche des Bauernhofes besprochen werden.

Tipp: Für die innerstädtischen Kindergärten, die Schwierigkeiten haben, geeignete und bezahlbare Transportmöglichkeiten zu finden, kann ein Besuch auf einer Stadtfarm, in der Kleingärtnerei oder bei einer privaten Anbaufläche eine ausgezeichnete alternative Lernerfahrung sein.

Naturschutzgebiete

Naturschutzgebiete sind, ähnlich wie ein Bauernhof, eine großartige Möglichkeit, Kinder mit der Außenwelt in Kontakt zu bringen. Viele Organisationen, die Naturreservate verwalten, verfügen über spezifische Bildungsprogramme. Daher sollten Sie sich vorab mit ihnen unterhalten, um zu sehen, welche Aktivitäten Sie Ihrer Gruppe anbieten können.

Einige Anregungen:

Anleitung für ein Waldspiel: https://naturgut-ophoven.de/fileadmin/Bilder/Kompetenzzentrum_Umwelt/Projekte/Klimaschutz_im_Kindergarten/Baumumfang.pdf

Wald-Experiment: https://naturgut-ophoven.de/fileadmin/Bilder/Kompetenzzentrum_Umwelt/Projekte/Klimaschutz_im_Kindergarten/Muellabfuhr_des_Waldes.pdf

Anleitung für einen Hör-Spaziergang: https://naturgut-ophoven.de/fileadmin/Bilder/Kompetenzzentrum_Umwelt/Projekte/Klimaschutz_im_Kindergarten/Hoerspaziergang.pdf

Anleitung für einen Barfuß-Tag: https://naturgut-ophoven.de/fileadmin/Bilder/Kompetenzzentrum_Umwelt/Projekte/Klimaschutz_im_Kindergarten/Barfusstag.pdf

Infoblatt Kastanie: https://lehrermarktplatz.de/material/3962/die-kastanie